logo Einloggen
Bearbeiten
NEU: Log dich ein, um Artikel in persönlichen Favoriten-Listen zu speichern.

Isotropie

Dr. Frank Antwerpes
Arzt | Ärztin
Natascha van den Höfel
DocCheck Team
Bijan Fink
Arzt | Ärztin
Sebastian Merz
Student/in der Humanmedizin
Dr. Frank Antwerpes, Natascha van den Höfel + 3

von griechisch: iso- - gleich; tropein - drehen, wenden

Definition

Physik

Isotropie ist eine Stoffeigenschaft. Sie bedeutet, dass der Verlauf einer Strahlung (z.B. Lichtstrahlen) in einem Körper, der aus diesem Stoff besteht, unabhängig von der Richtung ist. Bei isotropen Stoffen ist die Brechung des Lichts somit in allen Richtungen des dreidimensionalen Raumes identisch. Typischerweise trifft das auf alle amorphen Stoffe (z.B. Gase, Glas) zu.

siehe auch: Anisotropie

Radiologie

In der Radiologie bezieht sich die Bezeichnung Isotropie auf eine würfelförmige Gestalt eines Voxels bei der Computertomographie. Isotrope Voxel werden mit der Multidetektor-CT erreicht. Das Gegenteil ist die Anisotropie, bei der ein Voxel eine Balkenform aufweist, d.h. die Pixelgröße ist in der Schichtebene (xy-Ebene) 5- bis 10-mal kleiner als die Schichtdicke (z-Richtung). Isotrope Voxel ermöglichen eine identische Ortsauflösung in allen Raumrichtungen.

25.802 Aufrufe
Geprüfte Änderung
Bearbeitet von Natascha van den Höfel am 12.06.2023 Geprüft von DocCheck
Letzter Edit: 12.06.2023, 09:10