Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intraoperative Radiotherapie

Synonyme: Intraoperative Strahlentherapie, IORT
Englisch: intraoperative radiation therapy

1 Definition

Die intraoperative Radiotherapie, kurz IORT, ist eine radiologische Methode, die intraoperativ nach einer Tumorresektion dazu eingesetzt wird, um das Tumorbett und die marginalen Resektionsgrenzen direkt zu bestrahlen.

2 Hintergrund

Diese Art der Radiotherapie hat den Vorteil, dass sie hohe Dosen von Strahlung direkt auf das Tumorbett ermöglicht und somit die Rezidivrate senken kann. Konventionelle Methoden der Strahlentherapie haben den Nachteil, dass sie das komplexe Tumorbett oft verfehlen und meistens zeitlich versetzt erfolgen, sodass verbleibende Tumorzellen sich bereits vermehrt haben können.

3 Methoden

Es existieren bislang verschiedene Methoden wie zum Beispiel Elektronenstrahlung, Gleichstrom (250-300 kV), Röntgenstrahlen und low-energy Röntgenstrahlen (50 kV).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

731 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: