Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hydrostatische Evagination

1 Definition

Die hydrostatische Evagination bezeichnet die nichtoperative Reposition eines Invaginates mittels Flüssigkeit oder Luft unter kontinuierlicher sonographischer oder radiologischer Kontrolle.

2 Anwendung

Die hydrostatische Evagination wird therapeutisch bei Invaginationen eines Darmanteils nach Anamnese und bei gutem Allgemeinzustand angewendet. In den meisten Fällen sind Kleinkinder betroffen. Die Erfolgsrate für eine Reposition liegt bei 80-90%.

Im Anschluss sollte eine Überwachung für 24 Stunden erfolgen, da Rezidivgefahr besteht.

Fachgebiete: Kinderheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

72 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: