Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fibulalappen

1 Definition

Der Fibulalappen ist ein osteokutaner Lappen oder osteomyokutaner Lappen, der zur Deckung segmentaler Knochen-Weichteildefekte eingesetzt wird.

2 Hintergrund

Beim Erwachsenen hat das Wadenbein (Fibula) ein Länge von ca. 40 cm, von denen etwa 22-26 cm als Transplantat entnommen werden können. Der Fibulalappen wird häufig zur Rekonstruktion von Unterkieferdefekten eingesetzt, wobei der Knochen an mehreren Stellen osteotomiert wird, um die notwendige Krümmung zu erreichen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

162 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: