Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Drehosteotomie

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonym: Rotationsosteotomie

1 Definition

Die Drehosteotomie ist ein operatives Verfahren, bei dem ein Knochen durchtrennt und anschließend um einen bestimmten Winkel gedreht wird. Es dient zum Ausgleich einer fehlerhaften Torsion des Knochens.

2 Einteilung

  • Rotationsosteotomie: Eine zu geringe Rotation (gegenüber dem physiologischen Wert) wird korrigiert
  • Derotationsosteotomie: Eine zu starke Rotation wird korrigiert, d.h. die Rotation wird verringert.

3 Indikation

4 Vorgehen

Zuerst wird der Knochen an einer geeigneten Stelle durchgetrennt. Das distale Fragment wird um den Grad der fehlerhaften Drehstellung um die Längsachse rotiert. Anschließend werden die beiden Knochenteile aneinander fixiert.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. November 2019 um 17:37 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

456 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: