Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Berstungsfraktur

Englisch: burst fracture

1 Definition

Eine Berstungsfraktur ist ein Knochenbruch (Fraktur), bei dem der Knochen in einer radiären Form bricht. Berstungsfrakturen kommen vor allem bei Wirbelkörpern und am Schädel vor.

2 Wirbelkörper

Im Bereich der Wirbelsäule entstehen Berstungsfrakturen durch Versagen der vorderen und mittleren Säule nach Denis (vordere zwei Drittel und hinteres Drittel eines Wirbelkörpers). Durch die zentripetale Verlagerung der Knochenfragmente ragen diese nach ventral und dorsal. Knochenfragmente im Spinalkanal können neurologische Symptome verursachen, daher verlangen Berstungsfrakturen von Wirbelkörpern besondere Aufmerksamkeit.

3 Schädel

Eine Berstungsfraktur der Schädelkalotte entsteht meist durch eine flächige Gewalteinwirkung, die durch Zugspannungen zu einer Verformung des gesamten Schädels führt. Kompressionskräfte überwinden schlagartig die Stabilität des Knochens, und der Knochen zerbirst. Die Fraktur verläuft in Richtung der Krafteinwirkung. Meist entstehen solche Berstungsfrakturen bei einem Sturz auf den Boden. Während Berstungsbrüche des Schädels als indirekte Brüche gelten, sind Biegungsfrakturen des Schädels direkte Brüche, die durch geformte Gewalt entstehen.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. März 2021 um 18:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3 ø)

40.831 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: