Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Autoinflammation

1 Definition

Als Autoinflammation bezeichnet man eine Entzündungsreaktion, die scheinbar ohne äußere Ursache auftrit. Sie wird durch das unspezifische Immunsystem unterhalten. Das entsprechende Adjektiv ist autoinflammatorisch.

Erkrankungen, die als tragendes Merkmal eine Autoinflammation aufweisen, werden den autoinflammatorischen Syndromen zugerechnet.

2 Hintergrund

Der Begriff "Autoinflammation" wurde - in Abgrenzung zu den klassischen Autoimmunerkrankungen - erstmals Ende der 1990er-Jahre vorgeschlagen. Die genaue Grenzziehung zwischen beiden Entitäten ist anspruchsvoll und Gegenstand wissenschaftlicher Diskussionen.

Bei einer Autoinflammation kommt es zu einer Überaktivität der Komponenten des angeborenen, unpsezifischen Immunsystems, d.h. dass spezifische Autoantikörper oder antigenspezifische T-Zellen nicht an der Pathogenese beteiligt sind. Im Zentrum steht stattdessen die Bildung so genannter Inflammasomen.

Tags:

Fachgebiete: Rheumatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. August 2020 um 15:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: