Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Wurzelzement

Synonyme: Zahnzement, Substantia ossea dentis, Cementum
Englisch: root cementum

1 Definition

Das Wurzelzement ist eine mineralisierte Hartsubstanz, die als Teil des Zahnhalteapparates den Zahn in das Zahnfach einbettet und der Verankerung des Parodontalligaments dient.

2 Histologie

2.1 Allgemeine Histologie

Das Wurzelzement umgibt die Zahnwurzel (Radix dentis) und den Zahnhals (Collum dentis). Es besteht wie alle Hartsubstanzen des Körpers (Knochen, Zahnschmelz, Dentin) aus einer mineralisierten organischen Matrix und Wasser.

Anorganischer Anteil Hydroxylapatit 65%
Wasser 12%
Organischer Anteil Matrix aus Kollagenfibrillen und Zementozyten 23%

2.2 Zementogenese

Die Entstehung des Wurzelzementes (Zementogenese) ist Teil der embryonalen Zahnentwicklung, der Odontogenese. Sie wird durch die Transformation embryonaler Mesenchymzellen zu Fibroblasten und Zementoblasten induziert. Den Beginn der Zementogenese stellt die fibroblastische Synthese von Kollagenfasern (Kollagen Typ I) dar. Diese werden als Sharpey-Fasern des sich organisierenden Desmodonts im weiteren Verlauf durch die Zementoblasten in die Mineralsubstanz eingebettet. Je nach Zementtyp werden die Zementoblasten während der Zementogenese eingemauert und differenzieren zu Zementozyten (zelluläres Zement).

2.3 Zementzusammensetzung

Hinsichtlich der Lage differenziert man verschiedene Zementtypen unterschiedlicher histologischer Zusammensetzung. Sie entstehen durch regionale Unterschiede während der Zementogenese:

  • zelluläres Zement: entsteht durch eingemauerte Zementozyten
  • Eigenfaserzement: wird ausschließlich von Zementoblasten gebildet
  • Gemischtfaserzement: wird durch Fibroblasten und Zementoblasten gebildet

Die nähere histologische Spezifität der verschiedenen Zementtypen zeigt die untenstehende Tabelle.

Zementtyp Vorkommen Zellen Zusammensetzung
Azelluläres afibrilläres Zement Schmelzrand der Zahnkrone Zementoblasten organische Matrix, Hydroxylapatit
Azelluläres Fremdfaserzement oberes und mittleres Drittel der Zahnwurzel Fibroblasten Sharpey-Fasern
Zementoblasten organische Matrix, Hydroxylapatit
Zelluläres Eigenfaserzement Zahnwurzel Zementoblasten organische Matrix, Hydroxylapatit
Zementozyten
Zelluläres Gemischtfaserzement unteres Wurzeldrittel Fibroblasten Sharpey-Fasern
Zementoblasten organische Matrix, Hydroxylapatit
Zementozyten

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)

20.204 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: