Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Opium

Englisch: opium

1 Herkunft

Als Opium wird der getrocknete Milchsaft (Latex) des Schlafmohns (Papaver somniferum) bezeichnet.

2 Herstellung

Der durch das Anritzen der unreifen, frisch verblühten Fruchtkapsel des Schlafmohns gewonnene Pflanzensaft trocknet zu einer braunen Masse ein, dem Rohopium. Pro Kapsel erhält man ca. 20-50 mg Rohopium. Um 1 kg Opium zu erhalten, benötigt man mindestens 20.000 Kapseln. Dies entspricht einem ca. 400 m2 großen Mohnfeld.

3 Verwendung

Opium wirkt analgetisch, antitussiv, anxiolytisch, sedierend und euphorisierend. Wegen seiner hypnotische Wirkung wird es, besonders in Asien, als Rauschmittel verwendet. (siehe auch: Opioidabusus)

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.33 ø)
Teilen

13.415 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: