Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Natriumphosphat

Synonyme: Natrium phosphoricum, phosphorsaures Natrium

1 Definition

Natriumphosphat ist das Natriumsalz der Phosphorsäure und kommt unter natürlichen Bedingungen in Mineralwasserquellen vor. Die Substanz wird in der Lebensmittelindustrie als Konservierungsmittel, Säuerungsmittel und Säureregulator eingesetzt.

2 Unterteilung

Je nach der Anzahl der durch Natriumionen substituierten Protonen unterscheidet man Mono- (NaH2PO4), Di- (Na2HPO4), und Trinatriumphosphat (Na3PO4).

3 Herstellung

Natriumphosphat wird aus der Reaktion von Natriumhydroxid (NaOH) und Phosphorsäure (H3PO4) gewonnen.

4 Medizinische Verwendung

In der therapeutischen Medizin werden hyperosmolare Natriumphosphat-Lösungen als salinisches Laxativum zur Behandlung der Obstipation eingesetzt. Die Diagnostik verwendet Natriumphosphat-Salze beispielsweise zur Herstellung von Pufferlösungen (siehe PBS). Des Weiteren wird Natriumphosphat in der Homöopathie als Bestandteil der sogenannten Schüssler-Salze verwendet.

Die Wirkung von Antioxidantien soll durch die komplexbildenden Eigenschaften der Phosphate unterstützt werden.

Allgemein gelten Phosphate als unbedenklich. Jedoch wurde bei Gabe großer Phosphatmengen (1,5 -2,5 g pro Tag) ein Abfall des Serumcalciumspiegels und ein Anstieg des Parathormonspiegels im Blut beobachtet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)
Teilen

13.848 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: