Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Medizinstudium in Jena

1 Allgemeines

Der Beginn des Medizinstudiums an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ist jährlich zum Wintersemester möglich. Das Studium der Humanmedizin gliedert sich gemäß der aktuellen ÄAppO wie folgt:

Die Regelstudienzeit der medizinischen Ausbildung beträgt 6 Jahre und 3 Monate. Die ärztliche Prüfung ist in 2 Teilabschnitten ("Physikum" und "Hammerexamen") sowie schriftlich und mündlich/praktisch abzuleisten.

Die Studieninhalte der Vorklinik sind die Naturwissenschaften (Biologie, Chemie und Physik), Anatomie, Biochemie, Physiologie und Grundlagen der medizinische Psychologie und medizinischen Soziologie. Der klinische Studienabschnitt beinhaltet 22 Fachblöcke (einschließlich Wahlfach), 13 Querschnittfächer sowie 5 Blockpraktika. Eine möglichst praxisorientierte Vermittlung der Lehrinhalte wird versucht umzusetzen.

Die überschaubare Anzahl von ca. 270 Studienplätzen (pro Jahrgang) gewährleistet eine intensive Ausbildung und gute Studienbedingungen in Vorklinik und Klinik. Während des Studiums sind die Studierenden in Kleingruppen zu je 10 Studenten aufgeteilt. Bei Studierenden mit Kind wird versucht Rücksicht zu nehmen (z.B. im Rahmen der Stundenplangestaltung). Durch die Vernetzung mit dem Technologie-Standort Jena bieten sich vielfältige Möglichkeiten der Einbindung in Wissenschaft und Forschung; z.B. im Center for Sepsis Control & Care.

2 Besonderheiten

2.1 Masterstudiengang Molecular Medicine

Neben dem Studium der Human- oder Zahnmedizin bietet die Medizinische Fakultät Jena den Masterstudiengang Molecular Medicine an. Der M.Sc. Molecular Medicine richtet sich an besonders begabte und leistungsfähige Medizinstudenten im klinischen Studienabschnitt sowie an Absolventen mit sehr gutem Bachelor-Abschluss Biochemie/Molekularbiologie bzw. verwandter Studiengänge.

2.2 SkillsLab

Im 2011 gegründeten SkillsLab Jena erlernen und trainieren die Studenten praktische Fertigkeiten des Arztberufes. Der freiwillige Unterricht hier findet ebenfalls in Kleingruppen und unter Anleitung eigens ausgebildeter TutorInnen (peer-teaching) statt. Zu jedem Thema gibt es außerdem Skripte. Fern ab vom Krankenhaus-Alltag dürfen im SkillsLab Fehler gemacht und v.a. analysiert werden. Zudem können die Studenten frei üben, üben und üben...

2.3 MEDPOL

Seit 2003 haben Medizinstudenten die Möglichkeit über das e-learning Projekt "Multimedialer Fallpool für problemorientiertes Lernen" (kurz MEDPOL) an virtuellen Patienten Anamnese, Untersuchung, Diagnose und Therapie zu üben.

Darüber hinaus bieten viele Institute und Kliniken zahlreiche fakultative Lehrangebote an.

2.4 JENOS

JENOS heißt JEnaer Neigungs-Orientiertes Studium. Die Umsetzung begann mit dem Wintersemester 2014/2015. Nach einer Orientierungsphase im 5. Fachsemester hat der Student die Wahl im Rahmen seines Studiums (6. - 10. FS) neigungsorientierte Schwerpunkte im Rahmen angebotener Veranstaltungen (je an einem Wochentag) zu setzten.

Die 3 Schwerpunktbereiche dabei sind:

  • KoM = Klinik-orientierte Medizin (Kernpunkte: stationäre Versorgung, Krankenhausorganisation)
  • AoM = Ambulant-orientierte Medizin (Kernpunkte: ambulantes Setting, Koordination der Patientenversorgung, rechtlich-unternehmerische Grundlagen)
  • FoM = Forschung-orientierte Medizin (Kernpunkte: wissenschaftsbasiertes Arbeiten; Methodenkompetenz, Möglichkeit zur Dissertation und Einbindung in Fast-track MA-Studiengänge (Doppelstudium)

Die konsequente Belegung einer dieser "Linien" qualifiziert dabei für den zertifizierten Erwerb eines Wahlfachscheins.

Die Einführung des JENOS soll die Ausbildung im klinischen Abschnitt optimieren, zu einem kompakten Kernstudium sowie zu mehr Kleingruppenunterricht und mehr Unterricht am Krankenbett führen, aber z.B. auch den Berufseinstieg erleichtern. Zudem können hier auch innovative Prüfungsformen umgesetzt werden.

3 Weblinks

Homepage des Studiendekanats Jena

Medizinische Fakultäten in Deutschland
Aachen | Berlin | Bochum | Bonn | Dresden | Düsseldorf | Duisburg-Essen | Erlangen-Nürnberg | Frankfurt | Freiburg | Gießen | Göttingen | Greifswald | Halle-Wittenberg | Hamburg | Hannover | Heidelberg | Homburg | Jena | Kiel | Köln | Leipzig | Lübeck | Magdeburg | Mainz | Mannheim | Marburg | München | Münster | Regensburg | Rostock | Tübingen | Ulm | Witten-Herdecke | Würzburg

Fachgebiete: Medizinstudium

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (4.71 ø)
Teilen

5.117 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: