Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Linea alba

von lateinisch: albus - weiß
Synonym: Hunter-Linie
Englisch: white line

1 Humanmedizin

1.1 Definition

Die Linea alba ist ein breiter, aus straffem Bindegewebe bestehender Sehnenstreifen (Raphe) in der Mitte der Bauchwand.

1.2 Anatomie

Die Linea alba liegt in der Medianebene und reicht vom Processus xiphoideus des Brustbeins (Sternum) bis zur Beckensymphyse. Nach kaudal verbreitert sie sich und inseriert schließlich über das Adminiculum lineae albae flächig an der Crista pubica. Sie entsteht durch eine Verflechtung der Aponeurosen der seitlichen Bauchmuskulatur:

Die Linea alba trennt den rechten und linken Musculus rectus abdominis und schließt in der Bauchmitte den Nabel ein.

1.3 Klinik

Die Linea alba ist nur schwach vaskularisiert. Sie wird bei der medianen Laparotomie durchtrennt, um einen blutarmen Zugang zur Bauchhöhle zu gewinnen.

2 Zahnmedizin

2.1 Definition

Als Linea alba bezeichnet man eine streifenförmige, weiße Alteration der Mundschleimhaut der Wangeninnenseiten.

2.2 Hintergrund

Die Linea alba liegt auf der Höhe der Okklusionsebene und ensteht unter anderem durch eine chronische Traumatisierung (z.B. Wangenknabbern). Histologisch stellt sie eine lokale Hyperkeratose der Mundschleimhaut dar.

Fachgebiete: Leibeswand, Zahnmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.2 ø)
Teilen

49.090 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: