Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Kardiovaskuläres System

von griechisch: καρδία ("kardia") - Herz
Synonyme: Herz-Kreislauf-System, Kreislauforgane
Englisch: cardiovascular system

1 Definition

Das kardiovaskuläre System ist ein komplexes Transportsystem des menschlichen Körpers, das für die Aufrechterhaltung des Blutkreislaufs verantwortlich ist.

2 Anatomie

Das kardiovaskuläre System besteht anatomisch aus dem Herzen und den Blutgefäßen.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Einteilung

Man kann das kardiovaskuläre System funktionell in ein Niederdruck- und ein Hochdrucksystem unterteilen.

3.1 Niederdrucksystem

Im Niederdrucksystem herrscht ein nur geringer Blutdruck zwischen 0 bis 15 mm Hg. Es beherbergt ca. 85% des zirkulierenden Blutvolumens. Zu seinen Komponenten gehören das Kapillarbett, die Venen, das rechte Herz, die Gefäße des Lungenkreislaufs und der linke Vorhof. Seine Hauptaufgabe ist die Zwischenspeicherung des Bluts. Um diese Aufgabe zu erfüllen, verfügen die Komponenten des Niederdrucksystems über eine entsprechende Aufnahmekapazität, die u.a. durch die Dehnbarkeit der Gefäße dargestellt wird.

Kommt es beispielsweise zu einem Blutverlust, wird das im Niederdrucksystem gepoolte Blutvolumen zur Verfügung gestellt, um den für die Organdurchblutung notwendigen Blutdruck möglichst konstant zu halten.

3.2 Hochdrucksystem

Das Hochdrucksystem besteht aus der linken Herzkammer und den Arterien des Körperkreislaufs. Der in den großen Arterien herrschende Blutdruck liegt - abhängig von der Herzaktion - in Ruhe etwa zwischen 70 und 120 mm Hg. Seine Hauptaufgabe ist die adäquate Versorgung der Organe mit Blut. In Belastungssituationen, die eine vermehrte Organversorgung erfordern, kann der Blutdruck deutlich gesteigert werden.

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (3.46 ø)

124.890 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: