Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Inkontinenz

von lateinisch: continentia - Zurückhaltung

1 Definition

Mit dem Begriff Inkontinenz bezeichnet man in der Medizin den ungewollten Abgang von Ausscheidungen (Stuhl, Urin) im weiteren Sinn auch von anderen Körperflüssigkeiten und Gasen.

2 Hintergrund

Inkontinenz ist das Gegenteil der physiologisch vorhandenen Kontinenz der Ausscheidungsorgane. Nach der Art der Inkontinenz sind zu unterscheiden:

Inkontinenz ist für viele Patienten ein Tabuthema und wird sehr selten direkt angesprochen. Die Frage nach einer Inkontinenz sollte bei Verdacht auf jeden Fall in der Anamnese gestellt werden. Schätzungsweise leiden bis zu 8 Millionen Menschen in Deutschland an Harninkontinenz.

3 Weitere Inkontinenzformen

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.82 ø)
Teilen

27.882 Aufrufe

Copyright ©2015 DocCheck Medical Services GmbH
DocCheck folgen: