Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Kontinenz

von lateinisch: continentia - Zurückhaltung, Selbstbeherrschung
Englisch: continence

1 Definition

Als Kontinenz bezeichnet man in der Medizin die Fähigkeit, Körperausscheidungen wie Harn oder Stuhl willkürlich zurückzuhalten.

2 Einteilung

  • Stuhlkontinenz: Fähigkeit, den Stuhl zurückzuhalten
  • Harnkontinenz: Fähigkeit, den Harn zurückzuhalten

3 Physiologie

Die Kontinenz wird im wesentlichen durch die Beckenbodenmuskulatur und die Schließmuskeln der Harnblase bzw. des Anus hergestellt. Bei der Harnblase sind dies der Musculus sphincter urethrae internus und externus. Die für die Stuhlkontinenz verantwortlichen anatomischen Strukturen fasst man auch mit dem Begriff Kontinenzorgan zusammen.

4 Klinik

Störungen der Kontinenz bezeichnet man als Inkontinenz. Sie können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Man unterscheidet:

Das Einüben von Verhaltensmaßnahmen, die einem Patienten helfen, die Kontinenz zu erhalten, wird als Kontinenztraining bezeichnet.

Tags: , ,

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.89 ø)
Teilen

24.420 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: