Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Harnblasentumor

Englisch: bladder tumor

1 Definition

Harnblasentumoren sind gutartige oder bösartige Tumoren, die von den Geweben der Harnblase ausgehen.

2 Einteilung

Man unterscheidet:

  • Primäre Harnblasentumoren: Sie gehen direkt vom Blasengewebe aus.
  • Sekundäre Harnblasentumoren: Sie entstehen durch Metastasierung oder Infiltration aus den Nachbarorganen (Prostata, Dickdarm)

3 Histologie

3.1 Maligne Harnblasentumoren

Bei den malignen Harnblasentumoren handelt es sich in 90-95% der Fälle um epitheliale Tumoren, die so genannten Harnblasenkarzinome. Sie lassen sich histologisch weiter unterteilen in:

Nur ein kleiner Anteil der malignen Harnblasentumoren ist mesenchymalen Ursprungs, wie z.B. die Sarkome oder retikuloendotheliale Tumoren.

3.2 Benigne Harnblasentumoren

Hierbei handelt es sich um Fibrome, Myxome, Leiomyome, Hämangiome, Neurofibrome oder andere Tumorformen.

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3 ø)
Teilen

13.111 Aufrufe

Copyright ©2015 DocCheck Medical Services GmbH
DocCheck folgen: