Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Glaskörperabhebung

Englisch: vitreous detachment

1 Definition

Unter einer Glaskörperabhebung versteht man die Abhebung des Glaskörpers von seiner Unterlage. Diese Abhebung kann vollständig oder nur teilweise, partiell, vorliegen.

2 Formen

Bei der Glaskörperabhebung wird zwischen einer hinteren und einer vorderen Glaskörperabhebung unterschieden. Die vordere Glaskörperabhebung wird auch als basale Glaskörperabhebung bezeichnet, obwohl es sich eigentlich um zwei ursächlich verschiedene Formen handelt. Die basale Glaskörperabhebung findet sich im Bereich der Salzmann' Glaskörperbasis.

3 Epidemiologie

Die Glaskörperabhebung ist eine Erkrankung des älteren Menschen und tritt ab der 5. Lebensdekade auf. Mit zunehmendem Lebensalter steigt die Häufigkeit einer Glaskörperabhebung. Während sich bei den 50jährigen in 6% eine Glaskörperabhebung findet, zeigt sie sich bei den 60-90 Jährigen bereits mit einer Häufigkeit von 65%. Bei gewissen Erkrankungen kommt es auch in jüngeren Jahren zu einer Glaskörperablösung. Als Beispiel zu nennen wäre hier die Achsenmyopie. Es findet sich häufiger eine hintere denn eine vordere oder basale Galskörperabhebung.

4 Ätiologie

Ursachen einer Glaskörperabhebung sind die Glaskörperverflüssigung oder starke äußere Gewalteinwirkung wie sie im Rahmen eines Bulbustrauma auftreten.

5 Pathogenese

Pathogenetisch führt die Glaskörperverflüssigung zu einem Kollaps des Glaskörpers. Der Kollaps findet seinen Basis an den Schwachstellen des Glaskörpers. Wo er also nur wenig mit seiner Unterlage verbunden ist. Das ist auch der Grund, warum die hintere (posteriore) Glaskörperabhebung häufiger in Erscheinung tritt. Denn im hinteren Bereich ist der Glaskörper deutlich weniger mit seiner Unterlage, der Netzhaut verhaftet als im vorderen Bereich. Demzufolge sind im vorderen Bereich auch stärkere Kräfte wie im Rahmen eines Traumas notwendig, um zu einer Abhebung zu führen. Durch den Kollaps des Glaskörpers kommt es zu einer Verdichtung / Einengung des Glaskörperraumes. Die Glaskörperabhebung von der Netzhaut kann vollständig oder nur teilweise erfolgen.

6 Symptomatik

Die Patienten mit einer Glaskörperabhebung beklagen als störend empfundene schlangenförmige Linien oder Punkte, die sie permanent sehen. Dieses Phänomen wird als Mouches volantes bezeichnet. Als fliegende Mücken, da die sich bewegenden Punkte und Linien an Mücken und kleine Fliegen erinnern. Bie Vorliegen einer teilweise (inkompletten) Glaskörperabhebung klagen die Patienten zudem über Lichtblitze. Die Ursache hierfür liegt in der bei einer teilweisen Abhebung noch bestehenden Verbindung des Glaskörpers zur Netzhaut, wodurch diese bei jeder Augenbewegung aktiviert wird.

7 charakteristische Symptome

Mouches volantes (syn. muscae volitantes, engl. fleeting flies)

Lichtblitze

8 Komplikationen

Eine Komplikation vor allem bei der inkompletten Glaskörperabhebung ist die nachfolgende Netzhautablösung. Des weiteren kann durch die bestehende Verbindung zur Netzhaut bei der inkompletten Abhebung es zu einem Einreißen der Netzhaut und damit zu einem Netzhautforamen kommen. Aus bei der Anhebung verletzen Gefäßen kann es zur Glaskörperblutung kommen.

9 Diagnostik

Neben der gängigen augenärztlichen Untersuchung ist bei dem Verdacht auf eine Glaskörperabhebung und bei obigen Symptomen eine ausführliche Untersuchung des Augenhintergrundes indiziert. Nur so kann eine Netzhautablösung verifiziert werden. Dies kann ggf. auch mittels Ultraschall erfolgen. Charakteristisch für eine Glaskörperabhebung an der papillaren Adhärenz ist der im Ophthalmoskop sichtbare Weiss'Ring, der als rauchartiger Ring im Glaskörper imponiert.

10 Therapie

Da die Symptome der Glaskörperabhebung verschwinden, sobald der Glaskörper sich vollständig von der Netzhaut abgelöst hat, richtet sich die Therapie vor allem auf die Komplikationen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (4.06 ø)
Teilen

86.027 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: