Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Dysplasie

von altgriechisch dys - schlecht; plasein - bilden
Synonyme: Fehlbildung
Englisch: dysplasia

1 Definition

1.1 Pathologie

Als Dysplasie bezeichnet man in der Pathologie die sichtbare Missbildung oder Fehlbildung eines Organismus, Körperteils, Organs oder Gewebes.

Das betreffende Adjektiv lautet dysplastisch.

1.2 Tumorpathologie

Im Zusammenhang mit Tumoren versteht man unter einer Dysplasie die atypische Zellproliferation in einem Gewebe. Sie hat noch nicht zu einer Tumorbildung im engeren Sinn geführt, stellt aber die Vorstufe eines malignen Tumors (Präkanzerose) dar. Geringe Dysplasien sind fakultative, starke Dysplasien obligate Präkanzerosen.

2 Formen von Dysplasien

2.1 Dysplasien im allgemeinen Sinn

2.2 Gewebedysplasien im Sinn von Präkanzerosen

Tags:

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

33 Wertungen (3.97 ø)
Teilen

155.732 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: