Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Coxib

(Weitergeleitet von Coxibe)

Synonym: (selektiver) COX-2-Hemmer

1 Definition

Coxibe sind entzündungshemmende Medikamente aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR).

2 Wirkstoffe

Zur Gruppe der Coxibe gehören folgende Wirkstoffe:

In Deutschland und einigen anderen Ländern nicht mehr zugelassen sind:

3 Wirkungsweise

Im Unterschied zu anderen nicht-steroidalen Antirheumatika hemmen Coxibe nur die Cyclooxygenase 2. Dadurch wird die Bildung von Prostaglandinen gehemmt, die bei der Entstehung von Entzündungen eine wichtige Rolle spielen. Zudem wirken sie ebenfalls schmerzlindernd und helfen bei rheumatischen Erkrankungen.

Ein Vorteil der Coxibe gegenüber anderen nichtsteroidalen Antirheumatika ist die Risikoreduktion gastrointestinaler Blutungen um ca. 50%.

4 Indikation

  • Schmerzzustände bei Patienten mit erhöhtem Risiko gastrointestinaler Blutungen
  • Schmerzzustände bei Patienten mit unerwünschter Thrombozytenaggregationshemmung

5 Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Wie alle anderen nicht-steroidalen Antirheumatika sollten Coxibe nicht von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingenommen werden. Außerdem besteht eine absolute Kontraindikation bei florierendem Ulkus, sowie eine relative Kontraindikation bei Niereninsuffizienz.

Klinische Studien zeigen, dass die ursprünglich beabsichtigte Magenschonung durch Hemmung von COX-2 nur geringfügig besser ist als bei einer nicht-selektiven COX- Hemmung. Zudem wurde bei Langzeittherapie eine Steigerung des Risikos für kardiovaskuläre Ereignisse festgestellt, woraufhin die meisten COX-2 Hemmer vom Markt genommen wurden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (2 ø)
Teilen

58.985 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: