Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Akzidenteller Zelltod

Definition

Der akzidentelle Zelltod ist - im Gegensatz zum programmierten Zelltod (Apoptose) - ein Zelltod, der durch einen akuten schädigenden Einfluss von außen ensteht. Dazu zählen z.B. mechanische Verletzungen, Toxine, Hypoxie, Hypothermie oder Krankheitserreger.

Der Begriff wird von einigen Autoren als Ersatz für den Terminus "Nekrose" vorgeschlagen, der aus der traditionellen Pathologie stammt und eher die sekundären Folgen des Zelltods, insbesondere die Gewebsdestruktion, bezeichnet.

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (5 ø)
Teilen

8.509 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: