Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Transplantationsgesetz

1 Definition

Das Transplantationsgesetz regelt in Deutschland rechtliche Fragen im Umgang mit Transplantationen. Es ist in seiner derzeitigen Version im Dezember 1997 in Kraft getreten.

2 Hintergrund

Das Gesetz dient nach § 1 TPG dazu, die Spendebereitschaft der Bevölkerung zu fördern. Die Regelungen des Transplantationsgesetzes bestimmen unter anderem:

  • welche Einrichtungen Transplantationen durchführen dürfen
  • die Organisation von Organentnahme, Organvermittlung und Transplantation.
  • welche Voraussetzungen zur Organspende erfüllt sein müssen

Das Transplantationsgesetz soll Missbrauch und Handel im Rahmen von Transplantationen verhindern. Handel mit Organen und auch das Übertragenlassen gehandelter Organe sind nach dem Transplantationsgesetz strafbar.

Bei Verstoß gegen Bestimmungen des Transplantationsgesetzes drohen laut § 18 TPG[1] bis zu 5 Jahre Haft.

3 Weblinks

Volltext des Transplantationsgesetzes

4 Einzelnachweise

  1. § 18 TPG

Fachgebiete: Medizinrecht, Rechtsmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

7.062 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: