Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Sauerstoff-Nasensonde

1 Definition

Sauerstoff-Nasensonden sind Medizinprodukte für die Sauerstoffgabe über die Nase.

2 Hintergrund

Sauerstoff-Nasensonden bestehen aus einem flexiblen Kunststoffschlauch, an dessen Ende ein Schaumstoffzylinder angebracht ist, der in die Nase eingebracht wird. Über Nasensonden lassen sich nur begrenzte Gasmengen zuführen, da es sich um ein Niedrigflusssystem handelt. Der Patient atmet eine Mischung aus Sauerstoff und Raumluft ein. Um einen effektive O2-Beimischung zu erreichen, sollte der Mund bei der Atmung geschlossenen bleiben. Die erreichte Sauerstoffkonzentration liegt je nach Flussrate etwa zwischen 25 und 40%.

Fachgebiete: Anästhesiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Dezember 2007 um 21:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

9.730 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: