Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sauerstoff-Nasensonde

1 Definition

Sauerstoff-Nasensonden sind Medizinprodukte für die Sauerstoffgabe über die Nase.

2 Hintergrund

Sauerstoff-Nasensonden bestehen aus einem flexiblen Kunststoffschlauch, an dessen Ende ein Schaumstoffzylinder angebracht ist, der in die Nase eingebracht wird. Über Nasensonden lassen sich nur begrenzte Gasmengen zuführen, da es sich um ein Niedrigflusssystem handelt. Der Patient atmet eine Mischung aus Sauerstoff und Raumluft ein. Um einen effektive O2-Beimischung zu erreichen, sollte der Mund bei der Atmung geschlossenen bleiben. Die erreichte Sauerstoffkonzentration liegt je nach Flussrate etwa zwischen 25 und 40%.

Fachgebiete: Anästhesiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

7.546 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: