Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

S2k-Leitlinie

1 Definition

Eine S2k-Leitlinie ist eine konsensbasierte Leitlinie ("k"), die einen strukturierten Prozess der Konsensfindung durchlaufen hat.

siehe auch: S2e-Leitlinie

2 Anforderungen

An eine S2k-Leitlinie werden folgende Anforderungen gestellt:[1]

  • Die Leitliniengruppe sollte repräsentativ für den Adressatenkreis sein. Vertreter der zu beteiligenden Fachgesellschaften oder anderer Organisationen werden frühzeitig in die Leitlinienentwicklung eingebunden.
  • Die Methoden, die der Formulierung der Empfehlungen zugrunde liegen, sollen klar beschrieben werden. Es werden formale Konsensustechniken eingesetzt (z.B. Konsensuskonferenz, Delphi-Verfahren).
  • Jede Empfehlung wird im Rahmen einer strukturierten Konsensfindung unter (idealerweise) neutraler Moderation diskutiert und abgestimmt. Ziele sind dabei die Lösung offener Entscheidungsprobleme, eine abschließende Bewertung der Empfehlungen und die Messung der Konsensstärke.
  • Der Leitlinie ist eine Beschreibung des methodischen Vorgehens (Leitlinien-Report) hinterlegt.

3 Quellen

  1. AWMF Online, abgerufen am 9.10.2019

Tags:

Fachgebiete: Gesundheitswesen

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Oktober 2019 um 18:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

402 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: