Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Retroflexio uteri

1 Definition

Unter einer Retroflexio uteri versteht man die Rückwärtsneigung (Retroflexion) der Gebärmutter (Uterus).

2 Anatomie

Eine Retroflexio uteri liegt vor, wenn der Winkel zwischen Corpus uteri und der Cervix uteri deutlich vergrößert ist. Banal ausgedrückt ist die Retroflexion des Uterus die Rückneigung nach hinten in Richtung des Os sacrum. Dieser Zustand ist bei etwa 10-20% aller Frauen zu beobachten.

3 Einteilung

Eine Retroflexion des Uterus kann veränderbar (Retroflexio uteri mobilis) oder fixiert sein (Retroflexio uteri fixata) - z.B. durch Verwachsungen mit Nachbarorganen oder im Rahmen einer Endometriose.

4 Symptome

Die Retroflexio uteri ist eine in der Regel harmlose Lageanomalie und verursacht meist keine Symptome. In Einzelfällen kann sie für Kreuzschmerzen, Dysmenorrhoe, Kohabitationsschmerzen oder Infertilität verantwortlich sein.

5 Therapie

Eine Retroflexio uteri mobilis kann manuell aufgerichtet werden - in der Schwangerschaft geschieht dies häufig auch von selbst. Die Retroflexio uteri fixata wird bei deutlichen Beschwerden operativ korrigiert.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Oktober 2007 um 10:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
7 Wertungen (3.71 ø)

38.900 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: