Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Reaktion pseudoerster Ordnung

1 Definition

Bei einer Reaktion pseudoerster Ordnung liegt eine der Ausgangssubstanzen im Überschuss vor, sodass ihre Menge während der Reaktion quasi unverändert bleibt. Somit hat sie keinen Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit.

siehe auch: Reaktion erster Ordnung

2 Beispiel

Wenn bei einer Reaktion "A+B → C" B im Überschuss vorliegt, wird sich [B] während der Reaktion im Gegensatz zu [A] kaum ändern. Die Reaktionsgeschwindigkeit wird folglich fast nur von [A] und nicht von [B] bestimmt.

Für die Reaktionsgeschwindigkeit v gilt:
v = -d[A]÷dt = k•[A]


d[A] = Konzentrationsabnahme des Stoffes A
dt = Zeitdifferenz
k = Geschwindigkeitskonstante
[A] = Konzentration von A

Tags:

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

144 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: