Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pulvertechnologie

1 Definition

Die Pulvertechnologie ist ein Teilbereich der pharmazeutischen Technologie, der sich u.a. mit den physikalischen Eigenschaften von Substanzen beschäftigt, die einen Einfluss auf die Durchführbarkeit einer Arzneimittelformulierung und deren Stabilität haben. Sie ist wichtig für die Formulierung, Herstellung und Stabilität von pharmazeutischen Zubereitungen beschäftigt.

2 Hintergrund

Der Erfolg bei der pharmazeutischen Formulierung und Herstellung von Suspensionen und Emulsionen ist abhängig von der physikalischen Stabilität. Bei dem fertigen Produkt, dem Arzneimittel, muss die Stabilität über den gesamten Produktlebenszyklus aufrecht erhalten werden.

Die Teilchengröße und -form beeinflusst die Oberfläche und das Fließverhalten. Zerkleinerungsprozesse können neue chemische und physikalische und damit auch pharmakologische Wirkungen nach sich ziehen (Mikronisierung, Nanotechnologie).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

1.142 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: