Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phrygische Mütze

1 Definition

Bei der phrygischen Mütze handelt es sich um eine Normvariante der Gallenblase. Hierbei ist der Corpus der Gallenblase geknickt. Differentialdiagnostisch kommt eine Septierung der Gallenblase in Frage.

2 Etymologie

Der Name der im Ultraschall und im Röntgen darstellbaren Normvarianten der Gallenblase geht auf die im 8. Jahrhundert v. Chr. lebenden Phryger zurück. Diese trugen eine Mütze, dessen langer runder Zipfel meist nach vorn geschlagen wurde.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. November 2020 um 18:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

180 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: