Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phosphatidylinositol-4-phosphat

Synonyme: PtdIns4P, PI-4-P

1 Definition

Phosphatidylinositol-4-phosphat, kurz PI4P, ist ein Phospholipid, das vor allem in den Membranen des Golgi-Apparats vorkommt. Es ist die Vorläufersubstanz des Phosphatidylinositol-4,5-bisphosphats (PIP2).

2 Hintergrund

Phosphatidylinositol-4-phosphat bindet im Golgi-Apparat an das GTP-bindende Protein ARF und an bestimmte Effektorproteine (FAPP1 und FAPP2). Diese Proteine bilden einen Komplex, der Proteine rekrutiert, die zur Zellmembran transportiert werden müssen.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 19. November 2014 um 17:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

618 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: