Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pflegebedarf

1 Definition

Der Pflegebedarf ist die konkret oder potenziell notwendige Menge an pflegerischer Unterstützung. Sie ergibt sich aus dem Abgleich von Beeinträchtigungen, Ressourcen, Pflegebedürftigkeit, ausgedrückt in einer Pflegediagnose, Pflegezielen und Umweltfaktoren. [1]

Aus dem Pflegebedarf ergeben sich die Leistungen, die notwendig sind, um aus professioneller Sicht eine qualitativ hochwertige gesundheitliche Versorgung zu gewährleisten.

2 Die Situation

Pflegebedürftigkeit kann – insbesondere im hohen Alter – nicht grundsätzlich verhindert werden und verändert den Alltag aller an der Pflege Beteiligten:

  • Pflegebedürftige Menschen sind aufgrund physischer oder psychischer Einschränkungen auf die Unterstützung von Dritten angewiesen.
  • Sie sind nicht mehr selbstständig in der Lage, Tätigkeiten des täglichen Lebens alleine zu bewältigen.
  • "Der Pflegebedarf wird sich bis 2030 massiv erhöhen" ist die Aussage der Studie der Bertelsmann Stiftung zum Pflegenotstand vom 19.11.2012.[2]
  • Das Pflege-Neuausrichtungsgesetz regelt, dass künftig auch Menschen mit Demenz, die bisher kaum oder gar nicht berücksichtigt wurden, Leistungen der Pflegeversicherung erhalten:
  • Angehörige und Pflegebedürftige sollen mehr Wahlfreiheiten bekommen, um die Pflege an individuelle Bedürfnisse anzupassen.
  • Neue Wohnformen werden gestärkt.
  • Die Transparenz und der Service der Pflegekassen soll verbessert werden.
  • Eine Absicherung für den Pflegefall wird durch den Aufbau einer staatlich geförderten privaten Pflegevorsorge gestärkt. [3]

3 Ermittlung des Pflegebedarfs

Der Pflegebedarf wird von Gutachtern des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) im Rahmen eines Hausbesuchs ermittelt. Dieser Begutachtung ist ein Antrag auf Anerkennung der Pflegebedürftigkeit und Einordnung in eine Pflegestufe durch den Betroffenen vorausgegangen. [4]

4 Ambulante Hilfen im Pflegefall

Ambulante Hilfen im Pflegefall sind unterschiedlich organisiert. Hier einige Möglichkeiten:

  • Ambulante Pflegedienste
  • Gerontopsychiatrische Pflege
  • Ergotherapie
  • Fahrdienste
  • Hausnotrufsysteme
  • Hilfsmittelverleih
  • Pflegekurse für Angehörige

5 Quellen

  1. http://www.pflegewiki.de/wiki/Pflegebedarf
  2. http://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/dokumente/%C2%BBder-pflegebedarf-wird-sich-bis-2030-massiv-erhoehen%C2%AB
  3. http://www.badische-zeitung.de/teningen/pflegebedarf-neu-definiert--64935936.html
  4. http://www.seniorplace.de/glossar/pflegebedarf.html

Tags:

Fachgebiete: Krankenpflege

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.33 ø)

4.900 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: