Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Os lenticulare (Veterinärmedizin)

Synonym: Linsenbeinchen

1 Definition

Als Os lenticulare bzw. Linsenbeinchen bezeichnet man in der Veterinärmedizin einen kleinen und rundlichen Knochen in der Paukenhöhle (Cavum tympani), der sich zwischen dem Incus (Amboss) und dem Stapes (Steigbügel) befindet.

2 Nomenklatur

Die Entität eines eigenständigen Os lenticulare (beim Menschen als Processus lenticularis bezeichnet) ist noch nicht abschließend geklärt, sodass laut der Nomina Anatomica Veterinaria (NAV) sowohl von einem Os lenticulare als auch von einem Processus lenticularis gesprochen werden kann.

3 Anatomie

Manche Autoren gehen von einem eigenständigen Os lenticulare aus, das mit dem Amboss in syndesmotischer Verbindung steht. Andere Autoren beschreiben einen Processus lenticularis, der wie beim Menschen mit dem langen Schenkel (Crus longum) des Amboss verwachsen ist.

4 Quellen

  • Salomon FV, Geyer H, Uwe G. 2008. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-1075-1
  • Nickel R, Schummer A, Seiferle E. 2003. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band IV: Nervensystem. 4., unveränderte Auflage. Stuttgart: Parey in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4150-2

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 7. September 2021 um 09:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

12 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: