Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Maddox-Kreuz

1 Definition

Das Maddox-Kreuz ist eine ophthalmologische Vorrichtung, die zur Diagnostik beim Schielen eingesetzt wird.

2 Hintergrund

Das Maddox-Kreuz besteht aus zwei senkrecht zueinander stehenden Skalenbalken, die jeweils mit Zahlenwerten von eins bis sieben versehen sind. Dort, wo die beiden Skalen zusammentreffen, befindet sich eine Leuchte.

Während der Untersuchung sitzt der Proband etwa 5 m vor dem Maddox-Kreuz. Er muss die Lichtquelle mit einem Auge fixieren, während das andere abgedeckt wird. Wird das geschlossene Auge anschließend geöffnet, wird direkt erkennbar, ob der Patient schielt oder nicht. Mit Hilfe von Rotblenden kann dann der Schielwinkel bestimmt werden.

3 Literatur

  • Burk A, Burk R. Schielwinkelmessung nach dem Konfusionsprinzip am Maddox-Kreuz. In: Burk A, Burk R, Hrsg. Checkliste Augenheilkunde. 6., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: Thieme; 2018. doi:10.1055/b-006-160380

Tags:

Fachgebiete: Augenheilkunde, Diagnostik

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Februar 2020 um 16:46 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

156 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: