Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lippenbändchen

von lateinisch: frenum - Zügel, Zaum
Synonyme: Frenulum labii, Lippenband
Englisch: labial frenulum

1 Definition

Die Lippenbändchen sind dünne, mit Mundschleimhaut bedeckte Bindegewebsfalten, die in den Mundvorhof (Vestibulum oris) hineinragen.

2 Anatomie

Die Lippenbändchen ziehen in der Medianebene von der Innenseite der Lippe zur Gingiva des Alveolarfortsatzes. Man unterscheidet:

  • Oberes Lippenbändchen (Frenulum labii superioris)
  • Unteres Lippenbändchen (Frenulum labii inferioris)

Das obere Lippenbändchen ist stärker ausgeprägt als das untere.

3 Klinik

Ein zu stark ausgeprägtes Lippenbändchen kann die mittleren Schneidezähne auseinander drängen und zu einem Diastema führen. Im zahnlosen Kiefer kann das Lippenbändchen den Prothesensitz negativ beeinflussen.

Die chirurgische Verkleinerung eines zu großen Lippenbändchens bezeichnet man als Lippenbändchenexzision oder Frenulektomie.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
5 Wertungen (3.2 ø)

20.123 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: