Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Durchschuss

1 Definition

Als Durchschuss bezeichnet man in der Rechtsmedizin eine spezielle Art von Schusswunde, bei der das Projektil in den Körper eindringt und an einer anderen Stelle wieder austritt.

2 Einschusswunde

Kennzeichen der Einschusswunde sind v.a.:

  • zentraler Gewebedefekt
  • Abstreifring durch Pulver- und Ölschmutz (aus dem Lauf der Waffe)
  • Schürf- oder Dehnungs-Saum
  • Kontusionshof

Das Loch in der Haut entspricht nicht unbedingt dem Kaliber!

3 Ausschusswunde

Die Ausschusswunde ist in der Regel deutlich größer als der Einschuss. Man spricht auch von "Schlüssellochverletzungen" (Verbreiterung der Wunde im Verlauf der Flugrichtung bzw. des Schusskanals).

siehe auch: Schusswunde

Fachgebiete: Rechtsmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (3.5 ø)

7.956 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: