Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dormanz

Synonym: Keimruhe
Englisch: plant dormancy

1 Definition

Dormanz ist eine Entwicklungsverzögerung von Pflanzensamen. Pflanzen haben diesen Mechanismus entwickelt, um eine Keimung unter ungünstigen Bedingungen zu verhindern.

2 Hintergrund

Keimt der Samen zu einem ungünstigen Zeitpunkt (z.B. während einer Dürreperiode), hat die Pflanze nur sehr geringe Überlebenschancen. Der Samen an sich kann jedoch ungünstige Wetterverhältnisse gut überstehen. Deshalb wird die Samenkeimung durch Dormanz auf einen besseren Zeitpunkt verschoben.[1]

3 Steuerung

Dormanz wird durch das Gleichgewicht zweier Phytohormone gesteuert. Ist der Gehalt an Abscisinsäure hoch, wird Dormanz entwickelt und aufrechterhalten. Ist der Gehalt an Gibberellinen hoch, wird die Samenkeimung angeregt.[2]

4 Quellen

  1. Joachim W.Kadereit, Christian Körner, Benedikt Kost, Uwe Sonnewald: Strasburger − Lehrbuch der Pflanzenwissenschaften; Springer Verlag, 37. Auflage; 2014
  2. Christian Zöll, Wim J.J. Soppe: Der Schlaf und das Erwachen von Pflanzensamen

Tags:

Fachgebiete: Biologie

Diese Seite wurde zuletzt am 22. November 2018 um 19:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

192 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: