Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Biologische Sicherheitsstufe

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Die biologische Sicherheitsstufe gibt die Gefährlichkeit von gentechnischen Arbeiten in gentechnischen Anlagen anhand eines Stufenschemas an. Sie wird durch das Gentechnikgesetz (GenTG) festgelegt.

2 Hintergrund

Bei den "gentechnischen Anlagen" handelt es sich in der Regel um ein Labor. Diese Einrichtungen müssen bestimmte Sicherheitsmaßnahmen beachten. Nach § 7 Gentechnikgesetz werden die Arbeiten in diesen Einrichtungen in vier definierte Sicherheitsstufen eingeteilt. Die Sicherheitsstufen bauen aufeinander auf, d.h. die Regelungen der niedrigeren Sicherheitsstufe gelten auch für die höheren Stufen. Sicherheitsstufe 4 weist die höchsten Anforderungen auf. Die entsprechenden Laboratorien werden auch als "S1-Labor" bis "S4-Labor" bezeichnet.

Tags:

Fachgebiete: Gentechnik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: