Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Auswahlverfahren der Hochschulen

Synonym: AdH

1 Definition

Das Auswahlverfahren der Hochschulen ist Teil des Zulassungsverfahrens für das Medizinstudium. Jede Universität hat dabei ihre eigenen Auswahlkriterien.

Oft sind hier Ausbildungen im Medizinischen Bereich von Vorteil (Bsp.: Altenpfleger/in, Arzthelfer/in, Krankenpfleger/in, Rettungsassistenten/in, Ergotheraopeuten/in, Hebamme, Logopäden/in, Masseur/in, Med.-techn. Assistenten/in, u.v.m.). An manchen Hochschulen wird ein Motivationsschreiben verlangt. Für die jeweiligen Voraussetzungen zur Bewerbung und Kriterien der jeweiligen Hochschule sollten die jeweiligen Internetseiten konsultiert werden.

2 Hintergrund

Die Plätze für zulassungsbeschränkte Studiengänge werden von der Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZVS) vergeben. Nach NC und Wartezeitquote werden allerdings nur jeweils 20% der Bewerber ausgewählt. Die Hochschulen selbst haben seit dem WS 2005/2006 die Möglichkeit, durch das Auswahlverfahren der Hochschulen 60% ihrer Studenten nach eigenen Kriterien zu selektieren. Die Verwaltung der Anträge verbleibt bei der Stiftung für Hochschulzulassung.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

4.911 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: