Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Weaning

von englisch: to wean - abstillen

1 Definition

Mit dem Begriff Weaning bezeichnet man in der Intensivmedizin und der Anästhesie die Phase, in welcher die "Entwöhnung" eines beatmeten Patienten von einer maschinellen Atemunterstützung (Beatmungsgerät) stattfindet.

2 Hintergrund

Der Verlauf des Weaning ist von der Länge der Beatmungsdauer abhängig. Je kürzer die Beatmungsdauer, desto unkomplizierter das Weaning. Da das Weaning nach einer Langzeitbeatmung eine kritische Phase ist, findet es in der Regel auf einer Intensivstation statt. Ein Ungleichgewicht zwischen der Kapazität der Atemmuskulatur und der erhöhten Atemarbeit führt zu Weaningversagen, z.B. bei Überwässerung oder Obstruktion.

3 Einteilung

Weaning kann man in drei Kategorien einteilen:

  • Einfaches Weaning: Bei erfolgreicher Entwöhnung nach dem ersten Spontanatmungsversuch
  • Schwieriges Weaning: Bei erfolgreicher Entwöhnung nach höchstens drei Spontanatemversuchen
  • Prolongiertes Weaning: Bei mehr als drei gescheiterten Spontanatemversuchen oder bei einer Entwöhnungsdauer von mehr als sieben Tagen nach dem ersten Spontanatemversuch.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.58 ø)
Teilen

44.950 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: