Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Somatosensorischer Cortex

von altgriechisch: σώμα ("soma") - Körper und lateinisch: sensus - Empfindung
Synonym: Somatosensibler Cortex

1 Definition

Der somatosensorische Cortex bildet einen umschriebenen Teil der Großhirnrinde, welcher der zentralen Verarbeitung der haptischen Wahrnehmung dient.

2 Anatomie

Der größte Teil des somatosensorischen Cortex befindet sich beim Menschen auf dem Gyrus postcentralis, also der ersten Hirnwindung hinter der Zentralfurche. Ventral und posterior schließen sich sekundäre Felder an. Er unterteilt sich in:

  • primär-sensible Areale (S1): Sie entsprechender Brodmann-Arealen Area 1, 2 und 3a und 3b
  • sekundär-sensible Areale (S2): Sie werden auch sensible Assoziationsareale genannt und entsprechen den Areae 40 und 43

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.2 ø)

29.069 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: