Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Penetranz

1 Definition

Als Penetranz bezeichnet man in der Genetik die prozentuale Wahrscheinlichkeit, mit der ein bestimmter Genotyp den ihm zugehörigen Phänotyp ausbildet. Die Penetranz ist also vereinfacht gesprochen ein Maß dafür, wie häufig sich eine Genveränderung bemerkbar macht.

2 Einteilung

Eine vollständige Penetranz liegt vor, wenn die genetische Veränderung in allen Fällen zur Ausprägung des zugehörigen Merkmals führt. Bei einer unvollständigen Penetranz wird das Merkmal nicht in jedem Fall ausgeprägt. Der Grund dafür können zum Beispiel kompensierende Gene oder auch Umwelteinflüsse sein.

Fachgebiete: Genetik

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

12 Wertungen (4 ø)
Teilen

24.326 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: