Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Krankenakte

Synonyme: Patientenakte, Krankengeschichte, Krankenblatt
Englisch: patient record

1 Definition

Die Krankenakte oder Krankengeschichte dient der Sammlung aller in einer medizinischen Einrichtung bei der Behandlung eines Patienten anfallenden Informationen. Sie enthält insbesondere die laufende Dokumentation der Anamnese, der Diagnostik und der Therapie.

2 Hintergrund

Die Krankenakte ist in der Regel eine patientenbezogene, nur in Teilen standardisierte Dokumentation. Die wichtigsten Basisangaben sind im Patientenstammblatt erfasst.

3 Einteilung

3.1 ...nach Speichermedien

Die Krankenakte kann auf verschiedenen Medien dokumentiert bzw. archiviert werden, z.B. auf:

  • Papier (z.B. Karteikarte)
  • Mikrofilm
  • elektronischen Speichermedien (Festplatte, CD-ROM, DVD, USB-Stick) als so genannte elektronische Krankenakte (EKA).

Einen Spezialfall stellt die Speicherung der Krankenakte auf an das Internet angeschlossenen Servern dar. Diese elektronische Gesundheitsakte (EGA) zielt darauf, die Patientendaten einrichtungsübergreifend verfügbar zu machen.

3.2 ...nach Autor

  • arztgeführte Krankenakte
  • patientengeführte Krankenakte

4 Einsicht

Patienten haben ein Recht darauf, ihre Krankenakte einzusehen. In der Regel wird dazu eine Kopie der Krankenakte bzw. der in ihr enthaltenen Befunde angefertigt. Einen Anspruch auf Zusendung oder Aushändigung von Originalunterlagen gibt es nicht.

5 Aufbewahrungspflicht

Für die Krankenakte besteht eine Aufbewahrungspflicht. Sie ist durch die Musterberufsordnung für Ärzte definiert und beträgt nach Abschluss der Behandlung 10 Jahre, soweit keine längere gesetzliche Frist besteht.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)
Teilen

11.857 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: