Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Kohn-Pore

Synonym: Kohn'sche Pore
Englisch: Pore of Kohn

1 Definition

Kohn-Poren sind feinste Poren in den Alveolarsepten, die benachbarte Lungenbläschen (Alveolen) miteinander verbinden.

2 Hintergrund

Die Funktion der Kohn-Poren ist nicht eindeutig geklärt. Nach Ansicht einiger Autoren sorgen für eine gleichmäßige Belüftung der Alveolen durch Kollateralventilation. Andere Autoren nehmen an, dass sie der Verteilung der Alveolarflüssigkeit bzw. des Surfactant, sowie der Migration von Makrophagen dienen.

Bei Lungeninfektionen sind sie eine potenzielle Pforte für die Ausbreitung von Krankheitserregern, zum Beispiel Pneumokokken.

3 Embryologie

Durch die massive Abnahme des septalen Bindegewebes und der Annäherung der Kapillarschichten während der mikrovaskulären Reifung (alveoläre Phase), bilden sich die Kohn-Poren vollständig aus.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.56 ø)
Teilen

12.814 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: