Flexikon: Handbuch

1 Mach Med

Das Flexikon ist ein offenes medizinisches Lexikon. Jeder registrierte DocCheck-User kann medmachen und Artikel kontrollieren, korrigieren, ergänzen oder neu erstellen. Im Handbuch findest Du Hilfe für die Arbeit im Flexikon. Wenn Du hier keine Antwort auf Deine Fragen findest, schreibe einfach eine eMail an community@doccheck.com.

2 Bestehende Artikel bearbeiten

2.1 Korrigieren und ergänzen

Ein Artikel ist fehlerhaft, es fehlen wichtige Informationen oder die Orthografie lässt zu wünschen übrig? Dann bearbeite ihn!

Wenn Du eingeloggt bist und auf den roten "Bearbeiten"-Button am Artikelanfang/-ende klickst, erscheint das Editierfeld mit dem aktuellen Inhalt. Bearbeite den Text und formatiere ihn (siehe Abschnitt 4). Über die "Vorschau" kannst Du dir das Ergebnisse anschauen, per Klick auf den "Bearbeiten"-Reiter wechselst Du zurück in den Editiermodus. Bitte füge einen Änderungskommentar ein, in dem Du kurz beschreibst, was Du geändert hast. Durch Klick auf den roten Button "Speichern" werden Deine Änderungen übernommen.

Tipp: Funktionen und Formatierungen kannst Du auf unserer Spielwiese ausprobieren.

2.2 Änderungen kontrollieren

Nicht alle Bearbeitungen und Artikel im Flexikon sind sinnvoll und es kommt auch immer wieder zu Vandalismus. Hilf mit, indem Du die letzten Änderungen kontrollierst und Nonsens rückgängig machst. Änderungen in einem Artikel kannst Du über die Versionsgeschichte nachvollziehen. Es ist auch möglich, eine frühere Version des Artikels wiederherzustellen.

Du kannst einen Artikel nicht selbst verbessern, denkst aber, dass er eine Kontrolle braucht? Dann verlege ihn auf die Flexikon Intensivstation. Füge dafür einfach den "review"-Tag am Artikelanfang ein: {{review}}

Um zusätzlich Gründe für die Überarbeitung anzugeben, kann eine Diagnose eingefügt werden: {{review|diagnose=Bitte Quelle angeben}}

Genau so kannst Du Artikel, die sich auf der Intensivstation befinden, "retten": Korrigiere die Fehler und enfernte anschließend den "review"-Tag.

3 Einen neuen Artikel erstellen

Klicke auf den grünen "Artikel schreiben"-Button, der sich oben rechts auf jeder Seite im Flexikon befindet. Dadurch kommst Du zu unserer Medmach-Seite. Gib den Titel des Artikels ein, den Du schreiben möchtest und klicke auf "Artikel erstellen". Wenn dieser Begriff noch nicht definiert ist, öffnet sich das Editierfeld und Du kannst mit dem Schreiben startet. Gibt es bereits eine Definition zu diesem Begriff, hast Du natürlich die Möglichkeit, den vorhandenen Artikel zu ergänzen oder zu verbessern.

Du kannst ebenfalls mit dem Schreiben eines neuen Artikels starten, indem Du auf einen grauen Link in einem bestehenden Artikel klickst. Die graue Farbe bedeutet, dass es hierzu noch keinen Artikel gibt. Beim Klick darauf öffnet sich direkt das Editierfeld und Du kannst mit dem Schreiben starten. Eine Übersicht über alle grau verlinkten und damit fehlenden Begriffe findest Du in der Liste Fehlende Artikel.

3.1 Das Artikel-Einmaleins

Wenn Du einen neuen Artikel anlegst, wähle einen möglichst eindeutigen Titel. In der Regel ist der Name in der Einzahl zu wählen. Prüfe, ob es bereits einen Artikel zu einem Synonym gibt. Wenn das der Fall sein sollte, erstelle keinen neuen Artikel sondern eine Weiterleitung und ergänze ggf. den bereits bestehenden Artikel.

Wie gehst Du beim Erstellen eines neuen Artikels vor?

  • Beginn Deinen Artikel mit einer Definition, die das Thema so präzise wie möglich umreißt.
  • Stelle schon in der Definition eine Link-Referenz zu einem größeren Zusammenhang her.
  • Strukturiere den weiteren Inhalt in kurze Sinnabschnitte und füge Zwischenüberschriften ein.
  • Versuche, Dein Thema so objektiv wie möglich darzustellen. Wichtige Ansichten und Meinungen kannst Du natürlich erwähnen, mach aber deutlich, dass es sich um eine Meinung handelt, z.B. indem Du Vertreter dieser Meinung namentlich erwähnst.
  • Verwende nicht zu viele Fachtermini und versuche einfach zu schreiben, so dass der Text auch für Studenten und Leser aus anderen Fachbereichen verständlich ist.
  • Ein guter Artikel muss nicht besonders lang sein. Schreib in ganzen Sätzen und formuliere dabei so prägnant wie möglich! Vermeide Worthülsen, Wiederholungen und reinen Fülltext.
  • Zu gu­ter Letzt: Gib Quellen an!

4 Text formatieren

Für einige Abschnitte und Elemente in Artikeln gibt es eine Formatierungsrichtlinie. Um einen entsprechenden Artikel zu erstellen, musst Du nur wenige Formatierungszeichen kennen:

So sieht es aus Das gibst Du ein
Überschriften können durch Gleichheitszeichen formatiert und nummeriert werden:

5 Neuer Abschnitt

5.1 Neuer Unterabschnitt





== Neuer Abschnitt ==


=== Unterabschnitt ===



  • Listen mit Aufzählungszeichen
    • erzeugst Du durch
      • Einfügen von *

* Listen mit Aufzählungszeichen
** erzeugst Du durch
*** Einfügen von *

  1. Nummerierte Listen
    1. kannst Du durch Einfügen
    2. von # erzeugen

# Nummerierte Listen
## kannst Du durch Einfügen
## von # erzeugen



Wörter kannst Du fett und kursiv formatieren. Cave: Hierbei verwendet man zwei- und dreifache Apostrophen, keine Anführungszeichen.


Leber

Synonym

Englisch


'''Leber'''

''Synonym''

'''''Englisch'''''



Interne Links zu anderen Flexikonartikeln fügst Du durch eine doppelte, eckige Klammer ein:

Zu den totipotenten Stammzellen gehört auch die befruchtete Eizelle.

Zu den totipotenten [[Stammzelle]]n gehört auch die [[Befruchtung|befruchtete]] [[Eizelle]].



Externe Links kannst Du mit einer einfachen, eckigen Klammer formatieren. Wörter, die Du nach dem Link mit einem Leerzeichen einfügst, erscheinen im Fließtext:

Das Flexikon ist ein medizinisches Lexikon.

Das [http://flexikon.doccheck.com/de/Spezial:Mainpage Flexikon] ist ein medizinisches Lexikon.

Wenn Du einen Mac nutzt, kannst Du die eckige Klammer und den senkrechten Strich mit folgenden Tastenkombinationen einfügen:

  • [ = Alt + 5
  • ] = Alt + 6
  • |= Alt + 7

Eine Erklärung zu komplexeren Formatierungen findest Du auf den folgenden Seiten:

6 Medien einbinden

Ein Text wird verständlicher, wenn Bilder, Videos oder Dokumente zur Veranschaulichung eingefügt werden. Du kannst folgende Medien einbinden:

7 Copyright & Nutzungsrechte

Alle im Flexikon eingestellten Artikel und Texte werden - sofern nicht anders gekennzeichnet - lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported („CC-BY-SA“). Weitere Details findest Du in den Nutzungsbedingungen.

Du kannst die Inhalte des Flexikons unter den Rahmenbedingungen dieser Lizenz für eigene Zwecke unbeschränkt nutzen. Das Flexikon muss dabei jedoch immer als Quelle angegeben werden. Wenn Du die Inhalte im Internet verwenden, musst Du zusätzlich einen Link auf den Originalartikel setzen. Das geschieht ganz einfach durch eine Webadresse (URL), die wie folgt aufgebaut ist:

  • http://flexikon.doccheck.com/*Artikelname* (ohne die Asterixe).

Der Link muss für Suchmaschinen (z.B. Google) transparent sein und darf kein "nofollow"-Attribut enthalten.

7.1 Eingebundene Medien, Animationen und Programme

Ein Teil der Internetseiten des Flexikons enthält Bilder, Videos und Dokumente, die Eigentum von DocCheck bzw. der von DocCheck vertretenen Autoren sind. Diese Dateien sind NICHT Teil der Creative Commons-Lizenz. Für diese Inhalte gelten gesonderte Copyright-Bestimmungen, die im einzelnen auf der jeweiligen Detailseite bei DocCheck Pictures, DocCheck TV bzw. DocCheck Publish dargelegt sind.

Ein Teil der Artikel Flexikon (z.B."Tremor") enthält Flash-Animationen, 3D-Modelle, 3D-Moleküle, Muskelanimationen, Rechner und Programme, die zu Zwecken der besseren Veranschaulichung von DocCheck hergestellt wurden. Diese Animationen sind NICHT Teil der Creative Commons-Lizenz, sondern Eigentum von DocCheck.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: