Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Chiasma opticum

von griechisch: chiasma - Kreuzung
Synonym: Sehnervenkreuzung
Englisch: optic chiasm, optic chiasma

1 Definition

Das Chiasma opticum ist die Kreuzungsstelle des rechten und linken Sehnerven.

2 Anatomie

2.1 Topografie

Das Chiasma opticum liegt in der vorderen Schädelgrube im Sulcus chiasmatis des Keilbeins (Os sphenoidale). In unmittelbarer Nähe treffen der Boden und die Vorderwand des 3. Hirnventrikels aufeinander. Kaudal des Chiasmas liegt die Sella turcica mit der Hypophyse und dorsal der Hypophysenstiel.

2.2 Neuroanatomie

Beim Chiasma opticum handelt es sich nur um eine teilweise Überkreuzung der Nervenfasern des Sehnervs.

Die Nervenzellfortsätze (Axone), die von der linken Hälfte der beiden Netzhäute kommen, werden über den Thalamus in die linke Gehirnhälfte geführt:

  • Die Nervenfasern aus der nasal gelegenen Netzhauthälfte des rechten Auges wechseln im Chiasma opticum auf die Gegenseite, d.h. nach links.
  • Die Nervenfasern aus der temporal gelegenen Netzhauthälfte des linken Auges bleiben auf der linken Seite.

Auf der Gegenseite verhält sich der Faserverlauf genau spiegelverkehrt: Die Nervenzellfortsätze (Axone), die von der rechten Seite beider Netzhäute kommen, werden in die rechte Gehirnhälfte geführt:

  • Die Nervenfasern aus der nasal gelegenen Netzhauthälfte des linken Auges wechseln im Chiasma opticum auf die Gegenseite, d.h. nach rechts.
  • Die Nervenfasern aus der temporal gelegenen Netzhauthälfte des rechten Auges bleiben auf der rechten Seite.

3 Physiologie

Das Chiasma opticum ist ein wichtiger Abschnitt der Sehbahn. Durch die partielle Überkreuzung der Sehnerven verarbeitet die rechte Großhirnhemisphäre nur optische Reize der linken Gesichtsfeldhälfte und die linke Hemisphäre nur optische Reize der rechten Gesichtsfeldhälfte.

Tags: ,

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)
Teilen

37.264 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: