Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Bewegungsmangel

(Weitergeleitet von Bewegungsarmut)

Synonyme: Bewegungsarmut, körperliche Inaktivität
Englisch: lack of physical activity

1 Definition

Unter Bewegungsmangel versteht man ein chronisches Defizit an körperlicher Betätigung bzw. körperlichem Training. Es kann die Vitalität des Körpers reduzieren und pathophysiologische Prozesse auslösen.

2 Hintergrund

Bewegungsmangel ist ein typisches Problem der modernen Wohlstands- bzw. Industriegesellschaft. Im Alltag werden immer mehr Hilfsmittel eingesetzt, die die körperliche Betägigung überflüssig machen. Statt zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren, wird selbst für kurze Wegstrecken zumeist der PKW genommen.

Auch die Freizeitgestaltung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert. Viel Zeit wird vor dem Fernsehgerät oder auch am Computer verbracht. Gerade weil immer mehr Menschen bei der Arbeit dauernd sitzen, wäre jedoch eine Ausgleichsbewegung in der Freizeit oder schon beim Weg zur Arbeit wichtig. In Kombination mit ungünstigen Essgewohnheiten (überkalorische und zu fetthaltige Ernährung) kommt es zur stetigen Zunahme der „Zivilisationskrankheiten“ wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, aber auch Haltungsschäden. Bewegungsmangel ist, zusammen mit falschen Ernährungsgewohnheiten, für einen stetig steigenden Anteil von Adipositas im Kindesalter verantwortlich.

Mit Präventionsprogrammen wird versucht, eine Sensibilisierung für diese Problematik in allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten zu schaffen und den mit Bewegungsmangel assoziierten Komplikationen entgegenzuwirken.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.67 ø)
Teilen

14.894 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: