Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Alpha-Motoneuron

Synonym: α-Motoneuron

1 Definition

Alpha-Motoneuronen sind Nervenzellen des zentralen Nervensystems (ZNS), die über motorische Endplatten die Skelettmuskelfasern innervieren und für die Muskelkontraktion zuständig sind.

2 Hintergrund

Alpha-Motoneuron innervieren die extrafusalen Skelettmuskelfasern und gehören zum unteren Motoneuron (LMN). Sie verfügen über dicke Axone mit einer Leitungsgeschwindigkeit von etwa 80 m/s. Etwa 70% aller Motoneuronen sind Alpha-Motoneuronen. Man nennt sie auch somatomotorische Wurzelzellen (Somatomotorik = "Körperbewegung").

Während die Zellkörper der Motoneurone im Hirnstamm und im Vorderhorn des Rückenmarks liegen, sind ihre Zellfortsätze Teil des peripheren Nervensystems, das die Axone bis zu den Skelettmuskeln ziehen.

Es handelt sich um cholinerge Neurone, da sie an der motorischen Endplatte über Acetylcholin als Neurotransmitter verfügen.

Fachgebiete: Histologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

41 Wertungen (2.95 ø)
Teilen

85.558 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: