Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Schlundtasche

(Weitergeleitet von 3. Schlundtasche)

Synonyme: Kiemenspalte, Viszeralspalte, Branchialspalte, Kiemengang, Saccus pharyngealis
Englisch: pharyngeal pouches

1 Definition

Die Schlundtaschen sind Einziehungen am Vorderdarm des Embryos, die während der Embryogenese auftreten. Sie sind das Pendant der äußeren Einziehungen am Kopf des Embryos, der Kiemenfurchen.

2 Embryologie

Zwischen den 6 Kiemenbögen erscheinen während der Embryogenese am Vorderdarm 5 Zwischenräume, die als Schlundtaschen bezeichnet werden. Die 5. Schlundtasche ist allerdings nur rudimentär, teilweise auch gar nicht angelegt.

  • 1. Schlundtasche: Die erste Schlundtasche liegt zwischen dem 1. und 2. Kiemenbogen. Sie stülpt sich als Recessus tubotympanicus aus und entwickelt sich zur Paukenhöhle. Ihr proximaler Abschnitt wird hingegen zur Tuba auditiva (Ohrtrompete). Das Entoderm der 1. Schlundtasche grenzt unmittelbar an das Ektoderm der 1. Kiemenfurche, die später zum äußeren Gehörgang (Meatus acusticus externus) wird. Das dazwischen liegende Trommelfell besteht damit aus einem inneren, entodermalen und einem äußeren, ektodermalen Anteil.
  • 2. Schlundtasche: Die zweite Schlundtasche ist eine Einstülpung zwischen dem 2. und 3. Kiemenbogen. Aus dem Entoderm dieser Schlundtasche entwickelt sie die Anlage der Gaumenmandel (Tonsilla Palatina). Das Entoderm dieser Schlundtasche bildet Epithelknospen, die in das umliegende Mesenchym einwachsen. Im Laufe der 20. SSW differenziert sich dieses Mesenchymgewebe zu lymphatischem Gewebe, aus dem die Gaumenmandeln (Tonsillae palatinae) hervorgehen.
  • 4. Schlundtasche: Die vierte Schlundtasche ist die Vertiefung zwischen dem 4. und 6. Kiemenbogen. Ihr Entoderm bildet die Anlage der oberen Nebenschilddrüsen (Glandulae parathyroidea superiores). Die ventrale Knospe der 4. Schlundtasche nennt man auch den Ultimobranchialkörper. Sie ist der letzte Abkömmling der Schlundtaschen.
  • 5. Schlundtasche: Die fünfte Schlundtasche ist beim Menschen nur rudimentär vorhanden. Ihr Entoderm liefert die Anlagen der C-Zellen, die in die Schilddrüse einwandern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)
Teilen

18.970 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: