Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

1000-Genome-Projekt

1 Definition

Das 1000-Genome-Projekt war ein im Jahr 2008 öffentlich gewordenes Projekt, in dessen Rahmen die Genome von rund 2.500 Personen sequenziert und katalogisiert wurden. Ursprünglich sollte das Unternehmen bis Ende 2011 beendet sein. Im Oktober 2012 wurde über die internationale Presse bekannt, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde. Es handelt sich um die bisher größte Erfassung von menschlichen Genomen.

2 Durchführung

Als Ziel wurde ein sehr detaillierter Katalog von menschlichen Genomen festgelegt. Die darin enthaltenen Informationen enthalten sehr genaue Beschreibungen über die genetischen Variationen der untersuchten Personen. Der Katalog umfasst auch Elemente wie Single Nucleotide Polymorphismen, strukturelle Variationen wie Kopienzahlvariationen und INDELs. Um dieses große Projekt durchführen zu können, arbeiteten Biowissenschaftler aus den USA, Deutschland, Großbritannien und China gemeinsam daran. Kurz nach Bekanntgabe des Projektes beteiligten sich ab Sommer 2008 einige Biotechnologie-Unternehmen an dem 1000-Genome-Projekt. Diese unterstützen die Arbeit, in dem sie mordernste Sequenzierungstechniken zur Verfügung stellten.

3 Ergebnis

Im Oktober 2012 wurde publik, dass im Rahmen des Projektes genetische Informationen von über 1.000 Menschen detailliert analysiert und in einem Katalog aufgelistet wurden. Diese Information steht nun Wissenschaftlern in der ganzen Welt zu Verfügung und soll die Arbeit in sämtlichen naturwissenschaftlichen Disziplinen verbessern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)
Teilen

1.201 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: