Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Epikanthus

Synonym: Lidfalte
Englisch: epicanthus

1 Definition

Der Epikanthus ist eine an den Augenwinkeln und vor den Augenlidern liegende Hautfalte. Man unterscheidet nach Lokalisation am Auge einen lateralen und einen medialen Epikanthus.

2 Lateraler Epikanthus

Der laterale Epikanthus ist eine seltene, pathologisch unbedeutsame Fehlbildung an der lateralen Lidspalte.

3 Medialer Epikanthus

Der mediale Epikanthus ist beim Fetus und Neugeborenen physiologisch. Beim Fetus ist er immer vorhanden, bei Neugeborenen in ca. einem Drittel der Fälle. Der mediale Epikanthus verstreicht mit dem Heranwachsen und ist bei größeren Kindern nur noch selten zu sehen.

3.1 Epikanthus tarsalis

Der Epikanthus tarsalis bedeckt das Oberlid mehr als das Unterlid. Er verjüngt sich nach unten hin. Dies ist die typische Augenform von Asiaten. Ein Epikanthus tarsalis ist als physiologische Normvariante zu betrachten.

3.2 Epikanthus palpebralis

Der Epikanthus palpebralis (auch: Epikanthus inversus) bedeckt das Unterlid mehr als das Oberlid. Er ist auch bei gesundenen Neugeborenen anzutreffen, verstreicht in der Regel aber bei Wachstum des Gesichts wieder. Verhältnismäßig stark ausgeprägt und öfter persistierend ist der Epikanthus palpebralis bei Kindern mit Down-Syndrom.

Fachgebiete: Kinderheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

17 Wertungen (3.12 ø)

70.580 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: