Diskussion:Stimmfremitus

Bezüglich des Stimmfremitus bei Atelaktase finden sich in der Literatur unterschiedliche Angaben. Manche Autoren sagen, er sei verstärkt, andere er sei abgeschwächt. Von der Logik her müsste er aber verstärkt sein, da eine Verdichtung des Lungengewebes eine verstärkte Übertragung der Vibrationen nach sich zieht. 195.82.66.147 18.01.08, 15:57 (CET)


Ich bin mir auch nicht sicher, ob es wirklich so ist, wie frisch korrigiert. Zu meinem Bedauern muss ich auch gestehen, dass ich den Stimmfremitus im Rahmen einer Atelektase bisher nicht erhoben habe, sondern nur auf den Auskultationsbefund zurückgegriffen habe.

Eine Konsolidierung des Lungengewebes müsste ja im Prinzip, wenn die Lunge trotzdem noch dem Thorax anliegt, zu einer Verstärkung des Fremitus führen. Denkbar ist jedoch auch eine so weitgehende Retraktion des betroffenen Lungenabschnittes, dass der Fremitus abnimmt.

Auch in der Literatur finden sich widersprüchliche Angaben.... so als kleines Beispiel sei nur http://www.ceu.org/cecourses/98730/ch4a.htm genannt. Ich werde dieses Thema bei meinem nächsten Besuch in der Bibliothek in verschiedenen Untersuchungsbüchern prüfen.

Mit meinem Dahmers "Anamnese und Befund" aus dem Thieme-Verlag kann ich die Frage derzeit nicht abschließend klären. Hilfe und Anregung sind natürlich willkommen. Benutzer: Hircin, Emrah

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.918 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: