Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Zwangsmedikation

1 Definition

Bei der Zwangsmedikation handelt es sich um eine ärztliche Therapiemaßnahme, die aufgrund besonderer gesetzlicher Bestimmungen ausnahmsweise gegen den Willen bzw. ohne Einwilligung des Betroffenen im Interesse der Allgemeinheit zulässig ist. Ein Beispiel ist die Zwangsmedikation nach dem Psychisch-Kranken-Gesetz (PsychKG).

2 Vorausetzungen

Voraussetzung einer Zwangsmedikation ist stets, dass die ärztliche Maßnahme erforderlich, zumutbar und weder mit einer erheblichen Gesundheits- noch Lebensgefahr verbunden ist.

Tags:

Fachgebiete: Psychiatrie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.5 ø)
Teilen

2.768 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: